Trauerredner und Trauerrednerinnen aus ganz Deutschland finden Sie hier.

Hallo,

schön, dass Sie diese Website besuchen.
Es handelt sich hier um den Relaunch des ältesten weltlichen Trauerportals www.memosite.de

Nach und nach pflege ich die bisherigen Inhalte hier ein und entwickele neue Ideen.Die Seite bietet Ihnen neben dem größten deutschen Verzeichnis von TrauerrednerInnen und TrauerbegleiterInnen auch Nachrufe an.

Der Trauer-Email-Dienst steht Ihnen kostenlos zur Verfügung und Sie können uns interessante Fotos von Friedhöfen aus alle Welt zusenden - wir werden sie hier veröffentlichen.

Über den Beruf des Trauerredners/der Tauerrednerin informiert auch  Wikipedia.

 

Markus Schäfler aus Buchloe

Markus Schäfler aus Buchloe

Am Oberfeld 14
86807 Buchloe
Tel.: 08241/9 18 32 04
Mail: Markus.Schaefler(at)seelenraum.eu
Homepage: www.seelenraum.eu/trauerfeier.html

Hier weiterlesen!

Der Abschied von einem geliebten Menschen ist immer schmerzlich. Viele, oft widersprüchliche Gefühle bewegen die Angehörigen nach einem Todesfall: Schock, Trauer, Ratlosigkeit, Angst, manchmal auch Wut und Verzweiflung. Meine Aufgabe als Trauerredner sehe ich darin, diese Gefühle aufzunehmen und Ihnen zu helfen, in all diesen Gefühlen die Liebe zu spüren, die Sie mit dem/der Verstorbenen verbindet.

Ein recht ungewöhnliches Bestattungsprojekt wird bald in der Ruhrgebietsstadt Essen Realität. Halter von Hunden, Katzen oder Hamstern können bald im selben Grab wie ihre einstigen Lieblinge zur Ruhe kommen. Am 10. Juni 2015 soll "Unser Hafen" in Essen-Frintrop in Betrieb gehen. Einäscherung und Trauerfeier sollen separat stattfinden; bis zu zwölf Urnen passen in ein "Familiengrab". In Kooperation mit der evangelischen Gemeinde Frintrop soll der 1000 m² große Friedhof entstehen.

Eine neue Herausforderung für TrauerrednerInnen? http://www.unser-hafen.com

Schulungen und Seminare von Jutta Bender

Jutta Bender

Degenfeldstrasse 16,  73033 Göppingen

Mail: bender.jutta(at)arcor.de

Web: www.bender-psychologie.de

Telefon: 07161 13890 ooo Fax: 07161 923998

 

Neu auf MEMOSITE.de: Trauerredner Markus Schmidt aus Swisttal-Odendorf

Markus Schmidt

Jülicher Ring 21
53913 Swisttal-Odendorf

Telefon: 02255 - 9239798
Fax: 02255 - 9239799
Mobil: 0157 - 54663342

Email: info(at)trauerredner-rheinsieg.de

Web: www.trauerredner-rheinsieg.de

 

Zwischen Trauer und Tod: Bestatter brauchen Einfühlungsvermögen

Wie kalt der Tote war - das überraschte den Bestatter Fabian Lenzen, als er zum ersten Mal einen Verstorbenen berührte. „Ein merkwürdiges Gefühl war das”, erinnert er sich. Fast 15 Jahre ist das nun her. Seitdem hat er wohl einige Hundert Leichen abgeholt, gewaschen und würdevoll unter die Erde gebracht. Der Tod gehört für ihn inzwischen zum Alltag.

Insgesamt arbeiten in Deutschland etwa 24 000 Personen in Bestattungsinstituten. Hier weiterlesen!

Die Trauerrednerin - Frau TV vom 4. April 2013

Claudia Horn ist Anfang vierzig, hat zwei Kinder und ist eine fröhliche Frau. Und dass, obwohl sie sich in ihrem Berufsalltag vor allem mit Trauer und Tod beschäftigt. Seit zwei Jahren arbeitet sie als selbstständige Trauerrednerin. In frauTV erzählt sie, wie sie den Weg in diese Selbstständigkeit gegangen ist und wie erfüllend sie ihren neuen Beruf erlebt.

Hier weiterlesen!          Direkt zum Video!

Der Kenner stirbt im Frühling – eine fantastische Bestattersatire

Der Kenner stirbt im Frühling – eine fantastische Bestattersatire

Günther und Helga Schmidter versuchen ihr niederrheinisches Bestattungsinstitut durch unkonventionelle Geschäftsideen wieder auf die Erfolgsspur zu führen. Beflügelt durch ihre ungebremste Experimentierfreude bieten sie ihren Kunden finale Dienstleistungen an, die regelmäßig im Chaos enden.
 
Bestattungskultur: “Auch sein neues Buch ist für Fans des schwarzen Humors das reinste Vergnügen.”

Hier bei Amazon bestellen

Warum ich kein Christ sein will - Jetzt bei Amazon bestellen!

Der Tod eines geliebten Menschen ist eine schwierige Lebensphase für die Hinterbliebenen und wir wollen in diesem Zusammenhang das Medium Internet sinnvoll verwenden. In unserer mobilen Gesellschaft sind viele Familien geografisch getrennt und haben keine Möglichkeit gemeinsam zu trauern. Mit dieser Plattform soll jedoch jedem die Möglichkeit geboten werden, die Trauer über einen geliebten Menschen mitzuteilen und anderen Betroffenen die Möglichkeit zu geben, Einblick in das Leben eines gestorbenen Menschen zu erhalten.
 
Sie können ein Denkmal im Internet setzen, das Sie jederzeit besuchen können und das Sie bei der Trauerarbeit sinnvoll unterstützen kann.

Grabdekoration in Frankreich

MEMOSITE bietet Ihnen nun auf der neuen Website Adressen von über 230 TrauerrednerInnen aus ganz Deutschland. Damit sind wir inzwischen das größte Trauerrednerverzeichnis im Internet. Für unsere Besucher bleibt dieser Service weiterhin kostenfrei - für Klicks auf unser Werbung sind wir allerdings dankbar. ;-)

Suchen Sie bitte über das Menu oder versuchen Sie es mit der Eingabe eines Namens oder eines Ortes im Suchfenster (oben rechts).

MEMOSITE steht mit den eingetragenen TrauerrednerInnen in keiner Verbindung. Wir stellen nur diese Website als Plattform für die Informationen der TrauerrednerInnen zur Verfügung.

Kinder Trauergruppen leiten - Jetzt bei Amazon bestellen!

Die Nachfrage nach Möglichkeiten der Trauerarbeit mit Kindern wächst. Gerade Kindertrauergruppen bieten neue Perspektiven, Kindern in Krisen nach Tod und Verlust angemessen zu begegnen. Aber: Welche Grundsätze sollten bei dieser Arbeit beachtet werden? Welche Rahmenbedingungen sollten erfüllt sein, wenn die Arbeit gelingen soll? Und: Wie wird eigentlich eine Stunde in der Kindertrauergruppe gestaltet?

Dieses Handbuch beantwortet umfassend und mit konsequentem Blick auf die Praxis solche Fragen. Außerdem erschließt es einen wichtigen Aspekt in der Arbeit mit Kindertrauergruppen: die ergänzende Arbeit mit Eltern/anderen Bezugspersonen. Dieses umfassende und außerordentlich praktische Handbuch wird durch eine umfangreiche Materialsammlung auf der beigefügten CD-ROM abgerundet.

Wenn ein Angehöriger stirbt, ist das für viele Trauernde der Beginn einer Krisen- und Notsituation. Nicht nur den Verlust eines lieben Menschen gilt es zu überwinden - auch die eigene Rolle im sozialen Beziehungsgeflecht des Betroffenen gilt es neu zu finden.

Die Trauer ist oft scheinbar unüberwindbar und viele Menschen schaffen es nicht aus eigener Kraft. In dieser Situation kann man auf die fachliche Hilfe von Trauerbegleitern zugreifen.

MEMOSITE bietet Ihnen auch hier Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Beistands- und Hilfsangeboten.

Es sind noch nicht soviele wie bei den Trauerrednern, aber diese Seite wächst stetig.

Werbung

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es auf dieser Website Werbung gibt. Irgendwie muss das Ganze ja finanziert werden! Sollte Sie "anstössige" Googlewerbung entdecken, schreiben Sie mir bitte eine Nachricht. Die Werbung wird automatisch generiert; durch Begriffe auf dieser Website oder durch Cookies der von Ihnen zuletzt besuchten andern Webseiten. Nur wenn ich davon weiß, was Sie sehen kann ich diese Seiten sperren.

Mir ist sehr daran gelegen, dass die angezeigte Werbung mit den Inhalten meiner Website harmoniert.

Wie der Staat die Kirchen finanziert

Obwohl die beiden großen christlichen Kirchen heute weniger als zwei Drittel der Bevölkerung organisieren, werden viele ihrer Belange durch die öffentliche Hand finanziert. Und das betrifft keineswegs nur Krankenhäuser oder Sozialstationen, die von der Allgemeinheit in Anspruch genommen werden können. Ob Bischofsgehälter, die Ausbildung kirchlichen Personals oder Missionswerke - konfessionslose und andersgläubige Bürgerinnen und Bürger zahlen kräftig mit.
Carsten Frerk gibt einen systematischen Überblick, zu welchen Gelegenheiten der Staat von den Kirchen zur Kasse gebeten wird.
Dabei geht es nicht um Kleinigkeiten: Die Zuwendungen der öffentlichen Hand an die Kirchen übersteigen deren Einnahmen aus der Kirchensteuer beiweitem. Und da die Kirchen steuerbefreit sind, tragen sie nichts zur Finanzierung der gesellschaftlichen Infrastruktur bei, von der sie profitieren.

In diesem Portal zeigen sich Säkulare, gegenwärtige Humanisten, Agnostiker, Atheisten, Freidenker mit ihrem Portrait.

MEMOSITE bei Facebook - like uns bitte jetzt!

Trauerredner im Web 2.0 bei Facebook - like uns bitte jetzt!

Den Facebook-Account eines Verstorbenen löschen lassen

Facebook ist ja für unfreundliches Verhalten bekannt. Doch für den Fall, den Account eines Verstorbenen löschen zu lassen (weil das Passwort z.B. unbekannt ist), bietet Facebook eigens ein Formular an.

Hier geht es zum Formular

Free Counter